Polizei lässt Drogenhändler in Frontenhausen auffliegen

Da hat die Polizei im Landkreis Dingolfing-Landau den richtigen Riecher gehabt.
Dienstagabend kontrolliert eine Streife einen Autofahrer aus Frontenhausen.
Der 22-Jährige wirkt high und gibt zu einen Joint geraucht zu haben.
Außerdem räumt der junge Mann ein, dass er zuhause noch ein wenig Marihuana hat.
Als die Beamten seine Wohnung durchsuchen, finden sie allerdings einiges mehr:
eine komplette Cannabis-Aufzuchtanlage, 70 Gramm Amphetamin, Ecstasy-Tabletten, gefälschte Rezepte und 900 Euro in bar.
Gegen den 22-Jährigen wird jetzt unter anderem wegen Rauschgifthandels ermittelt.