Polizei Landshut sucht dringend Zeugen von Amokfahrt

Es ist vor knapp zwei Wochen: Da liefert sich ein Autofahrer eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Landshut und Ergolding. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes – und sucht jetzt Zeugen.Auf seiner Flucht vor der Polizei nimmt der 37-Jährige keine Rücksicht.Er rast über Bürgersteige und Radwege, Fußgänger oder Radler sind ihm egal.Mehrere Menschen können sich gerade noch mit einem Sprung vor dem Auto retten.Und diese Leute sucht jetzt die Polizei.Zum Beispiel ein älteres Ehepaar.Der Mann kann sich und seine Frau in der Heilig-Geist-Gasse gerade noch vor dem heranrasenden Auto retten.Alle, die von dem Raser in Gefahr gebracht wurden, sollen sich bitte bei der Polizei melden.
Bei der Flucht des 37-jährigen Pkw-Fahrers wurde u. a. in der- Ländgasse, Höhe Hausnummer 122, ein Fahrradfahrer von dem flüchtenden Pkw-Fahrer in sehr geringem Abstand rechts überholt. Der Radfahrer war bekleidet mit einem gelben T-Shirt. Um eine Kollision zu vermeiden sprang der Mann nach hinten und zog dabei seine Begleiterin noch aus dem Gefahrenbereich. Der männliche Fußgänger war ca. 60-70 Jahre alt, er hatte graue Haare und war bekleidet mit einer grauen Jacke.- Schützenstraße/Marshallstraße ein Ehepaar gefährdet. Das Ehepaar wollte in Begleitung eines Hundes die Schützenstraße überqueren.
Der Flüchtende fuhr auf das Paar los, dem Mann gelang es durch einen Sprung nach hinten dem Pkw auszuweichen, der Abstand zum flüchtenden Pkw betrug etwa einen Meter. Der Mann war ca. 60-70 Jahre alt und führte einen kleinen Hund (etwa kniehoch) mit. – Konrad-Adenauer-Straße/Gustl-Waldau-Straße ein von rechts in die Konrad-Adenauer-Straße einbiegender silberfarbener Pkw veranlasste den flüchtenden Pkw-Fahrer zu einem Ausweichmanöver nach links, worauf er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkam und in ein geparktes Fahrzeug prallte.