niederbayern, © Stadtamt Braunau

Polizei sperrt Innbrücke wegen Protestspaziergang

Von Simbach rüber nach Braunau – in normalen Zeiten geht das ganz entspannt über die Inn-Brücke.
Aber was ist in diesen Zeiten schon normal?
Gestern bekommen die Menschen auf beiden Inn-Seiten ein ungewöhnliches Bild zu sehen.

Polizei vor der Brücke, Polizei auf der Brücke.
Was ist da los, fragen sich gestern die Spaziergänger auf beiden Seiten der Grenze.
Wie uns die Polizei gesagt hat, war über einen Flyer zu einem grenzüberschreitenden Spaziergang gegen die Corona-Regeln aufgerufen worden.
Und der hätte gegen die aktuellen Einreiseregeln verstoßen.

Auf beiden Seiten des Inns hat die Polizei 50 bis 100 Menschen gezählt.
Ob es mögliche Teilnehmer des Spaziergangs waren oder nur Neugierige – das weiß die Polizei nicht.