niederbayern

Polizei warnt: Donau ist kein Freibad

Wer Abkühlung sucht, springt vielleicht auch mal in einen Fluss.
Vorm Schwimmen in der Donau warnt jetzt die Polizei.
Baden verboten ist im Bereich von Brücken, Schleusen oder Wehren.
Und wer sich an anderen Stellen in die Donau wagt, sollte gut aufpassen.
Denn immer wieder unterschätzen Schwimmer Strömungen und Wellen, die durch Schiffe entstehen.
Und klar ist ja:
Das Springen von Brücken ist verboten.
Wer´s trotzdem macht, bringt sich in Lebensgefahr.
Im Rhein sind in diesem Jahr schon 14 Schwimmer gestorben.