polizei

Polizei wehrt sich mit Pfefferspray

Ein Routineeinsatz der Polizei in Wallersdorf gerät plötzlich außer Kontrolle.
Die Polizisten kontrollieren mehrere Jugendliche, die Autos beschädigt haben.
Einen 17-Jährigen wollen die Beamten in Gewahrsam nehmen, weil er total betrunken ist.
Der Teenager wehrt sich mit Händen und Füßen.

Aber für die beiden Polizisten kommt es noch schlimmer:
Die Kumpels des 17-Jährigen wollen ihren Freund aus dem Streifenwagen befreien.
Um die Lage unter Kontrolle zu bringen, müssen die Landauer Polizisten Pfefferspray einsetzen.

Jetzt laufen Ermittlungen und er Streifenwagen muss erstmal in die Werkstatt.
Denn der 17-Jährige hat die Inneneinrichting beschädigt und einer der Freunde hat mehrmals gegen das Auto getreten.