© Funkhaus Landshut

Polizeiwagen bei Verfolgung gerammt – milderes Urteil für Angeklagten

War es versuchter Mord oder weniger?
Diese Frage hat das Landgericht Landshut im Prozess um eine wilde Verfolgungsjagd geklärt.
Dabei hat der 61-jährige Angeklagte auf der A92 bei Wörth ein Polizeiauto gerammt – zwei Polizisten sind im Einsatz schwer verletzt worden.
Das Gericht verurteilt den Mann zu zwei Jahren und fünf Monaten Haft – nicht wegen versuchten Mordes, sondern unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung.
Er darf außerdem die nächsten drei Jahre keinen neuen Führerschein beantragen.