Prozess: Mann fährt mit Auto absichtlich zwei Menschen um

Wegen versuchten Mordes muss sich ab heute ein Mann vor dem Landgericht Landshut verantworten.
Er soll nach einem Streit zwei Menschen absichtlich mit seinem Wagen umgefahren haben.
Passiert ist das vor einem Lokal in Vilsbiburg.
Laut Anklage schlägt der 51 Jährige zunächst einem jungen Mann ohne erkennbaren Grund eine Bierflasche auf den Kopf.
Als er mit seinem Auto flüchten will, stellen sich ihm zwei Bekannte des Opfers in den Weg.
Trotzdem gibt der Mann Vollgas, so der Vorwurf.
Die 23-Jährige und ein 22-Jähriger werden zunächst auf die Motorhaube und anschließend zu Boden geschleudert Der Fahrer braust davon, wird aber später von der Polizei gestellt.
Laut Anklage war er betrunken.
Für den Prozess sind drei Verhandlungstage angesetzt worden.
Mit einem Urteil wird im April gerechnet.