© Pixabay

Steigende psychische Belastung für Kinder und Jugendliche in Niederbayern

Seit Monaten kein Präsenzunterricht, Kontaktbeschränkungen und fehlender Sport.
Kinder und Jugendliche trifft die Corona-Krise besonders hart.
Das belegen auch Zahlen aus dem Bezirk Niederbayern.
Immer mehr junge Patienten lassen sich psychiatrisch behandeln, viele davon auch stationär.
Im Bezirkskrankenhaus Landshut waren es bis April diesen Jahres 184 stationäre Fälle.
Auch der Beratungsbedarf steigt.
Viele rufen den psychiatrischen Krisendienst wegen seelischer Leiden an.