Raben legen Bruchlandung in Dresden hin

Etwas gedrückt dürfte die Stimmung bei den Roten Raben Vilsbiburg sein.
Die Mädels haben gestern Abend ihr Auswärts spiel verloren.
Mit 0:3 beim Spitzenreiter Dresden.
Damit konnte das Team nicht an seine gute Leistung gegen Wiesbaden anknüpfen.
„Das Resultat“, analysierte Trainer Timo Lippuner kurz nach dem Spiel, „spiegelt den Klassenunterschied wider, der aktuell besteht.“
Sein Team, so der Schweizer, habe „den Ball oft gut im Spiel gehalten“, aber Dresden, das „auf allen Positionen besser besetzt“ sei, habe seine „Kill-Qualitäten“ gnadenlos ausgespielt.

Das nächste Bundesliga-Match der Roten Raben steigt am ersten Dezember.
Da kommt das Team aus Berlin in die Vilsbiburger Ballsporthalle.