Raben Neuzugang fühlt sich wohl in Vilsbiburg

Ihre ersten Leidenschaften hatten nichts mit Volleyball zu tun.Aber die Hände spielten bei dem Raben-Neuzugang Anja Zdovc schon immer eine große Rolle.Nach dem Klavier spielen und Karate wurde die Slowenin dann für den Ballsport entdeckt. Und von da an ging es steil bergauf. Schon mit 15 schmetterte sie in der 1. Liga. Dann kam die Nationalmannschaft.Dann ging es Ausland. Zuletzt spielte Anja Zdovc in Griechenland. Und in diesem Sommer ist sie nun im Raben-Nest gelandet. Vilsbiburg gefällt ihr : die Stadt ist klein, wenig Verkehr, kaum Lärm. Ein Ort, an dem man gut leben kann, sagte die Slowenin. Und am 14. Oktober startet der Neuzugang der Roten Raben dann mit dem Team in die neue Bundesliga-Saison.