Radfahrer 50 Meter weit geschleudert

Es ist ein Unfall-Drama, das sich in der Region abgespielt hat.
Ein Radfahrer ist gestern Abend auf einer Straße bei Neuötting unterwegs.
Plötzlich erfasst ihn ein Auto.
Der Aufprall ist so heftig, dass der Radlfahrer etwa 50 Meter weit geschleudert wird.
Neben einem Maisfeld bleibt der 65-Jährige liegen.
Die Verletzungen sind so schwer, dass er stirbt.
Noch ist völlig unklar, warum der Autofahrer den Radler angefahren hat.
Der Mann hinter dem Steuer hatte keinen Tropfen Alkohol getrunken.
Er steht unter einem schweren Schock.
Die Polizei sucht noch Zeugen.