Real-Mitarbeiter zum Streik aufgerufen

An diesem Wochenende macht die Gewerkschaft Verdi auch in Niederbayern Druck.
Sie ruft die Beschäftigten der Supermarktkette Real und zum Streik auf.
Morgen sollen sie die Arbeit niederlegen.
Verdi rechnet mit etwa 250 Teilnehmern.
Zu den Streikstandorten gehören auch die Real-Märkte in Landshut, Pfarrkirchen, Straubing, Passau, Pocking und Zwiesel.
Die Streikenden aus den niederbayerischen Realmärkten treffen sich morgen zu einer Kundgebung vor der Straubinger Filiale.

Dass gestreikt wird, ist den Chefs in den Märkten nicht recht.
Monika Linsmeier von Verdi-Niederbayern sagte uns, dass Mitarbeiter von Geschäftsleitungen zu Gesprächen gebeten wurden.
Dabei sind die Mitarbeiter  zum Teil massiv unter Druck gesetzt worden.