Rechte Hetze gegen Camp in Gundihausen

Eine Neonazi-Kleinpartei bringt gerade Unruhe in den Landkreis Landshut. Die Bürger der Gemeinde Vilsheim haben gestern einen Hetz-Flyer im Briefkasten gefunden.
Da feuert die rechte Kleinpartei „Der dritte Weg“ gegen ein Lager von Sinti und Roma in Gundihausen.In dem Flyer ist von einer bedrohliche Bande die Rede und die Bürger werden zur Wachsamkeit aufgerufen.

Dem Bürgermeister von Vilsheim, Georg Penker-Spornkraft, ist nur ein Vorfall bekannt.Da kam es nachts zu einer Ruhestörung, wegen der auch die Polizei anrückte.Und er sagt““Das größere Problem ist der dritte Weg“
Aktuell stehen auf dem privaten Grundstück in Gundihausen neun Wohnwagen.
Eigentlich wollten die Sinti und Roma nur zwei Wochen bleiben – mittlerweile sind es sieben Wochen.Es wurde jetzt vereinbart, dass die Gruppe am 20. August abzieht.An diesem Tag wird auch die Stromversorgung eingestellt, sagte uns der Bürgermeister.