© Ostermaier

Rekordergebnis für die Ostermaier-Gruppe

7 Standorte betreibt die Autofamilie Ostermaier in Ober-und Niederbayern.
Trotz Corona hat der Autohändler im vergangenen Jahr sein bisher bestes Betriebsergebnis eingefahren.
Und auch für heuer schaut es gut aus, sagt Michael Ostermaier der Vorsitzende des Wirtschaftsbeirats:

Schlussendlich konnte ein Rekordgewinn von zwei Millionen Euro mit einem Gesamtumsatz von knapp 200 Millionen Euro erwirtschaftet werden, der durch eine sehr gute Umsatzrendite das Unternehmen nach vorne trieb.
Und im kommenden Jahr wird am Standort Vilsbiburg groß investiert.
Rund 4 Millionen Euro investiert die Autofamilie Ostermaier in den Neubau eines Karosserie- und Lackzentrums.