wetter, © Pixabay

Relativ ruhige Unwetternacht in Niederbayern

Hinter Niederbayern liegt Unwetternacht Nummer vier.
Wieder mit Starkregen und Sturmböen.
Aber im Vergleich zu den vergangenen Nächten war es nicht so schlimm.
Die Polizei hat 12 Unwetter-Einsätze gezählt – unter anderem wegen umgestürzter Bäume.

Viel schlimmer war es am Dienstag im Landkreis Rottal-Inn.
Hier werden immer noch Schäden behoben oder begutachtet.
Betroffen sind auch viele Landwirte – ihnen hat es die Ernte
buchstäblich verhagelt.