Rennradler droht Feuerwehrmann mit Schlägen

Beschimpfungen, Pöbeleien, Drohungen – all das müssen Rettungskräfte an ihren Einsatzorten über sich ergehen lassen.
Obwohl sie nur da sind, um zu helfen!
Bei Martinshaun kommt es vergangene Woche zu einem schweren Unfall mit einem Radfahrer.
Der wird lebensgefährlich verletzt – Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind vor Ort.
Bei so viel Blaulicht sollte man eigentlich ein Einsehen haben, wenn kein Durchkommen mehr ist.
Nicht so ein Rennradfahrer.
Er droht einem Feuerwehrmann Schläge an, weil er nicht passieren darf.
Dann macht er sich aus dem Staub.
Die Polizei fahndet jetzt nach dem unbekannten Mann.
Er war ca. 50 – 55 Jahre alt, hatte eine sportliche Figur und kurze graue Haare. Er sprach bayerischen Dialekt und trug Sportkleidung, eine Sportsonnenbrille und war mit einem Rennrad unterwegs.