Rentner von Betrüger abgezockt

Völlig fassungslos ist ein Rentner aus Fürstenzell:
Betrüger haben ihn um tausende Euro erleichtert.
Mit einer Masche, auf die schon viele ältere Menschen reingefallen sind.
Jemand hat bei dem 76-Jährigen angerufen und sich als Verwandter mit Geldsorgen ausgegeben.
Wenig später steht ein angeblicher Bankangestellter vor der Tür und holt die Kohle ab.
Die Bitte der Polizei:
Warnen Sie ältere Verwandte vor der Masche – nicht, dass die auch noch ihr Geld verlieren.
Weitere Tipps der Polizei :

-Helfen Sie Ihrem Angehörigen dabei, ggf. den Vornamen im Telefonbucheintrag abkürzen zu lassen. Damit entziehen Sie den Tätern die Grundlage, auf Ihren Angehörigen aufmerksam zu werden.
-Bestärken Sie Ihren Angehörigen darin, einfach aufzulegen, wenn ein Anruf verdächtig erscheint. Anschließend sollte die Polizei über 110 verständigt werden.-
-Hinterlassen Sie bei Ihrem Angehörigen Ihre Erreichbarkeit. So kann er im Zweifel mit Ihnen Rücksprache halten.
-Wirken Sie darauf hin, dass Ihr Angehöriger keine größeren Geldbeträge oder Wertgegenstände zuhause aufbewahrt.
-Wenn Ihr Angehöriger zu Hause Opfer einer Betrugsstraftat wurde: Unterstützen Sie ihn dabei, Strafanzeige bei der Polizei zu erstatten.