© Bundespolizei

Ruhige Lage am Münchner Flughafen

Hier geht´s nicht weiter:
Die Bundespolizei am Flughafen München schaut jetzt ganz genau hin.
Denn seit gestern Abend gilt der Einreisestopp für Nicht-Eu-Bürger.
Bisher sind davon aber nur wenige Passagiere betroffen.
Ziel der Bundespolizei:
Passagiere sollen gleich mit dem nächstmöglichen Flug wieder zurückfliegen.
Entweder in das Land, aus dem sie kommen, oder in ein Land, in das sie noch einreisen dürfen.
Die Europäische Union will mit einem 30-tägigen Einreiseverbot die Ausbreitung des Coronavirus bremsen.