© Funkhaus Landshut

Ansturm auf Heimwerker-Paradies?

Staus rund um die Baumärkte und Gartencenter, lange Schlangen an den Kassen.
Genau das soll nicht passieren.
In Bayern machen heute wieder die Gärtnereien, Bau-und Gartenmärkte auf.
Und diesen kleinen Schritt in Richtung Normalität werden wohl viele Menschen nutzen.
„Bitte nicht alle an einem Tag“, heißt es vom Bayerischen Gärtnereiverband.
Wie in Supermärkten gibt es in den Bau-und Gartencentern Zugangsbeschränkungen und Schutzschilde an den Kassen.

In einer Woche dann auch alle anderen Geschäfte bis zu einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern.
So wie es in den meisten Bundesländern ab heute schon gilt.
Außerdem dürfen dann auch Kfz-Händler,
Fahrradhändler und Buchhandlungen ungeachtet ihrer Größe aufmachen.
Beim Einkaufen rät die Regierung zum Tragen von Alltagsmasken