© Bundespolizei

Schauriger Skelett-Fund am Münchner Airport

Viele Koffer wandern Tag für Tag durch die Gepäck-Kontrolle am Münchner Flughafen.
Da müssen die Mitarbeiter immer ein wachsames Auge darauf haben – auch wenn sie einen skurillen Fund machen.
So einer geht den Sicherheitsleuten gestern ins Netz.
Zwei Frauen aus Armenien haben menschliche Knochen in ihrem Gepäckstück.
Das ruft die Flughafenpolizei auf den Plan – die erfährt dann die Geschichte hinter den Knochen.
Es sind die sterblichen Überreste eines verstorbenen Verwandten.
Er sollte in Armenien seine letzte Ruhe finden – und die bekommt er auch:
Die Beamten lassen die Frauen aus Armenien weiterfliegen.