© Bundespolizei

Schnappschuss mit Joint und Polizei geht nach hinten los

Die Sinne waren bei einem 38-Jährigen wohl ziemlich benebelt.
Im Flughafen-Express zum Münchner Flughafen nimmt er ein Selfie von sich auf.
Mit einem Joint im Mund und einem Bundespolizisten, der neben ihm sitzt.

Der hat den Mann mit dem Joint danach im Visier, und sieht, wie der 38-Jährige noch vor dem Airport überstürzt in Freising aussteigt.
An seinem Platz lässt er einen weiteren Joint und ein verbotenes Messer zurück.
Beide Gegenstände nimmt der Bundespolizist als Beweismittel mit auf die Wache am Erdinger Moos.