© Foto: Pixabay

Schwache Leistung von Stark?

Nach dem Karten Chaos droht Schiedsrichter Wolfgang Stark wohl eine Auszeit.
Er hat beim Bundesligaspiel Wolfsburg gegen Schalke als Video-Assistent zweimal bei strittigen Szenen eingegriffen.
Daraufhin korrigierte der Referee auf dem Feld seine Gelben und Roten Karten.
Und nun wird der Chef der Video Schiedsrichter den Ergoldinger wohl vorerst auf die Ersatzbank schicken.
Laut Stark war er bei diesen Entscheidungen nur beratend aktiv.
Er habe den Schiedsrichter nicht zu einer Korrektur gezwungen , sagte der 48 jährige nach dem Wolfsburger Kartenchaos.