© Pixabay

Schweigen im Gerichtssaal

Es soll in einem Pflegeheim in Mengkofen im Landkreis Dingolfing-Landau passiert sein:
Eine Pflegerin gibt einem Heimbewohner versehentlich ein falsches Medikament.
Die Frau schweigt, um ihren Fehler zu vertuschen, heißt es von der Staatsanwaltschaft.
Der Heimbewohner stirbt ein paar Tage später.
Seit heute stehen die Pflegerin, ihre Vorgesetzte und ein anderer Pfleger vor dem Landgericht Landshut.
Zum Prozessauftakt haben die Angeklagten geschwiegen.
Es sind aber heute Ermittlungsprotokolle und ein Brief verlesen worden, in denen die beiden Frauen das Geschehen einräumten.