© Polizei

Schweinerei auf der Autobahn

Was für eine Sauerei:
In einem Transporter liegen wild durcheinander 33 geschlachtete Schweine.
Ohne Kühlung und ohne irgendwelche Hygiene.
Auf der A3 in Niederbayern stößt die Grenzpolizei auf diesen unglaublichen Fleischtransport.
Als ihn die Polizei erwischt, ist der Fahrer schon mindestens zehn Stunden unterwegs.
Die Spanferkel will er eigentlich nach Wien bringen.
Vermutlich wären dort die Schweine dort als Nahrung in den Handel gekommen, vermutet die Polizei.
Das ist zum Glück verhindert worden.
Der Fahrer hat nichts gesagt.
Die Tiere wurden vom Landratsamt entsorgt.