© Pixabay

Schwere Unfälle an Bahnübergängen

Wer über einen unbeschrankten Bahnübergang fährt, spürt vielleicht auch ein leichtes Kribbeln.
Kein Wunder, ganz ungefährlich ist so eine Fahrt nicht.

An einem Tag passieren gleich zwei schlimme Unfälle an unbeschrankten Bahnübergängen in Niederbayern.
Im Landkreis Passau fahren zwei Autos über die Gleise – und werden von Zügen gerammt.
Von den Autos bleiben nur Trümmer übrig.

Die Insassen, die Lokführer und die Menschen in den Zügen haben aber riesen Glück:
Bis auf eine leicht verletzte Frau kommen sie mit dem Schrecken davon.
Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 100 000 Euro.