tier, tiere, © Pixabay

Schwere Vorwürfe gegen niederbayerischen Rinderhalter

Darüber sind viele Menschen in Niederbayern zurzeit empört.
Ein Milchviehbetrieb aus dem Landkreis Passau ist teilweise geschlossen.
Der Landwirt soll gegen den Tierschutz verstoßen haben.
15 Rinder und Kälber sind demnach wohl nicht artgerecht gehalten worden.
Bei einem Tier war offenbar die angebundene Kette in den Hals eingewachsen, heißt es weiter.
Die Rinderhaltung ist jetzt auf maximal 30 Tiere begrenzt, Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen den Landwirt.