Schwerer Betriebsunfall in Pfarrkirchen.

Ein Arbeiter wurde bei Rohrreinigungsarbeiten durch ein Reinigungsmittel verätzt.

Der 40 jährige erlitt Verletzungen im Gesicht, auf der Brust und am Arm.Ein Hubschrauber brachte den Schwerverletzten in eine Klinik.Laut Polizei war es aufgrund einer chemischen Reaktion zu einer Verpuffung gekommen.Fremdverschulden wird ausgeschlossen.