© Pixabay

Schwerer Geisterfahrerunfall auf der A92

In der vergangenen Nacht verwandelt sich die A92 in ein Trümmerfeld.
Schuld ist eine Geisterfahrerin bei Freising.

Um kurz nach Mitternacht ist die 70-Jährige Rentnerin auf der A92 in die falsche Richtung gefahren.
Das geht fast fünf Kilometer gut, dann kracht die Frau frontal in ein entgegenkommendes Auto.
Das wird gegen einen Laster aus dem Landkreis Landshut geschleudert, nur Augenblicke später rauscht ein Kleinwagen in die Trümmer.

Schwer verletzt muss die Feuerwehr die Geisterfahrerin aus ihrem Auto schneiden.
Der Fahrer aus dem Wagen, gegen den die Frau gekracht war, wird ebenfalls schwer verletzt.

Die beiden anderen Fahrer kommen mit dem Schrecken davon.
Wegen der Landung des Rettungshubschraubers musste die Richtungsfahrbahn Deggendorf für 50 Minuten und zur Unfallaufnahme die Richtungsfahrbahn München für 3 Stunden 15 Minuten gesperrt werden.

Zur weiteren Klärung des Unfalles sucht die Verkehrspolizei Freising noch Zeugen, die durch die Geisterfahrerin gefährdet wurden bzw. den Unfall beobachtet haben.