polizei

Schwierige „Kundschaft“ für die Polizei

Es ist kein leichter Einsatz für die Polizei und Rettungsdienst in Wallersdorf.
Dort tickt ein Asylbewerber in seiner Unterkunft total aus.
Der Afghane schlägt mit bloßen Händen zwei Scheiben ein und wirft Schränke um.
Als ihn der Rettungsdienst wegen seiner Verletzungen mitnehmen will, weigert sich der 23-Jährige.
Also nimmt ihn die Polizei in Gewahrsam.
Dann überlegt es sich der Mann wieder anders.
Als er in der Zelle der Landauer Polizei  ist, will der Afghane doch plötzlich ins Krankenhaus.