© Foto: Navis

Team aus der Region startet in Katastrophengebiet

Wenn irgendwo auf der Welt eine Naturkatastrophe passiert, sind sie zur Stelle:
Die Frauen und Männer der Moosburger Hilfsorganisation NAVIS.
Morgen startet ein Erkundungsteam nach Mosambik.
Hier hat ja ein Zyklon gewütet.
In den überschwemmten Gebieten im Zentrum des Landes im südlichen Afrika steigt die Angst vor dem Ausbruch schwerer Durchfallerkrankungen wie Cholera und Typhus.
Um die vom Zyklon „Idai“ verursachte Notlage zu bewältigen, wird nun auch das US-Militär die Helfer in Mosambik unterstützen.
Am 15. März hatte der schwere Tropensturm weite Teile von Mosambik, Malawi und Simbabwe verwüstet.

Das sogenannte Fact Finding Team aus Moosburg klärt, ob und welche Hilfe in Mosambik benötigt wird.
Die Ehrenamtlichen von NAVIS haben schon vielen Menschen geholfen:
Zum Beispiel in Nepal, Skri Lanka – oder beim Hochwasser 2013 in Deggendorf.
Die Einsätze werden durch Spenden finaziert.