Sicherheit für die Festbesucher

Die Terrorgefahr geht auch an den niederbayerischen Volksfesten nicht vorbei. Ab heute gelten auch beim Gillamoos in Abensberg und beim Karpfhamer Fest verschärfte SicherheitsmaßnahmenAuf beiden Festen sollen Betonpoller dafür sorgen, dass sich Szenen wie in Berlin oder Barcelona nicht wiederholen.An den Eingängen vom Gillamoos führt das Sicherheitspersonal Personen-und Taschenkontrollen durch.Das Karpfhamer Fest ist fast lückenlos umzäunt . so sollen die Besucherströme auf die Hauptzugänge gelenkt werden.Auf beiden Festen ist viel Polizei im Einsatz, um für Sicherheit zu sorgen.