„Sie sollen nicht auf ihren Schäden sitzen bleiben.“

Nach dem verheerenden Unwetter vor gut einer Woche hat Ministerpräsident Horst Seehofer heute Niederbayern besucht, um sich ein Bild von den Schäden zu machen.
Er sicherte den betroffenen Landkreisen Hilfe zu, egal ob der Katastrophenalarm ausgelöst wurde oder nicht, wie in Freyung-Grafenau.Landwirte, Waldbesitzer und auch Privatleute, die nicht versichern sind,  sollen finanzielle Unterstützung bekommen. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner denkt nicht nur an schnelle Hilfen, sondern auch an Unterstützung für die kommenden Jahre.
Die niederbayerischen Grünen begrüßen ausdrücklich die Bereitschaft Bayerns, hier auch finanzielle Hilfe zu leisten. Der lobenswerte Umgang mit den Folgen des Orkans dürfe aber nicht vergessen machen, dass uns derartige Wetterextreme immer häufiger und immer gewaltiger treffen werden, sagt Grünen-Landeschef Eike Hallitzky. Hallitzky fordert deshalb den Umbau der Wälder zu klimastabileren Mischwäldern schnell voranzutreiben.