© FunkhausLandshut

Söder droht mit Ausgangssperre

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus droht Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nun ganz konkret mit einer Ausgangssperre für den ganzen Freistaat.
«Wenn sich viele Menschen nicht freiwillig beschränken, dann bleibt am Ende nur die bayernweite Ausgangssperre als einziges Instrumentarium, um darauf zu reagieren.
Das muss jedem klar sein», sagte Söder gerade in einer Regierungserklärung im Landtag in München.

Söder kündigte an, dass die Staatskasse bei jedem Bürger für Einkommenseinbußen einstehe.
Die Krise treffe alle und die ganze Wirtschaft.
Bayern stelle ein Sondervermögen von 10 Milliarden Euro bereit.
Der Landtag könne das heute beschließen.
Vom Bund erwarte er ein Konjunkturprogramm von bis zu 150 Milliarden.