© Pixabay

Söder spricht mit niederbayerischen Einzelhändlern

Proteste von Eltern gegen Schulschließungen werden von Ministerpräsident Söder eher ignoriert.
Wenn die Wirtschaft gegen Schließungen auf die Barrikaden geht, sieht das anders aus.

„Ostbayern sieht Schwarz“ ist eine Initiative, bei der vor allem Einzelhändler mit machen.
Die Mitglieder haben offenbar einen guten Draht nach oben.
Gestern hat sich Ministerpräsident Söder über eine Stunde Zeit genommen und sich die Sorgen der Einzelhändler angehört.
Ihre Forderung:
Keine weiteren Schließungen während einer möglichen vierten Welle.
Söder sagte, dass Schließungen des Einzelhandels künftig „unter allen Umständen“ vermieden werden sollen.

Über so eine Äußerung des Ministerpräsidenten zu Schulen würden sich Eltern bestimmt auch freuen.