© SPD Dgf Lan

SPD Dingolfing-Landau sieht Kanzlerin am Zug

Die aktuellen Ereignisse in der Bundespolitik beschäftigen auch die SPD in der Region.
Der Kreisvorsitzende der SPD Dingolfing-Landau, Bernd Vilsmeier zeigte sich bei einem Treffen in Landau verärgert.

Es sei schon ein starkes Stück, wenn die Union jetzt die SPD an ihre Pflicht erinnere, sich an einer neuen Bundesregierung zu beteiligen.
Die SPD brauche erstens nicht an ihre Pflichten erinnert werden, denn die SPD sei immer zur Stelle gewesen, wenn es um unser Land ging, schimpft Vilsmeier.
Zweitens sei jetzt die Kanzlerin am Zug.
Sie müsse der SPD erstmal Angebote machen.
Es gäbe viel zu tun. Welche Projekte will denn die Kanzlerin angehen? Rente, Bürgerversicherung, Investitionen in Bildung und Infrastruktur, Chancengerechtigkeit, gerechte Steuern und Abgaben, bezahlbare Wohnungen, Europa und vieles mehr?
Die Positionen der SPD lägen auf dem Tisch, sagt der Kreisvorsitzende.
Einen echten Wählerauftrag habe die Große Koalition aber nun wirklich nicht.