Spektakel im Bayerischen Wald

Heute steigt in Niederbayern ein echtes Highlight.
Tausende Zuschauer werden dazu im Bayerischen Wald erwartet.
Es ist ein riesen Spektakel, das heute genau um  18 Uhr 25 in Rinchnach beginnt:
Das Wolfsauslassen
Junge Burschen schnallen sich riesige Glocken um und machen damit einen ohrenbetäubenden Lärm.
Bis zu 600 Teilnehmer machen bei dem Spektakel mit.
Der Ursprung des Brauchs liegt im 18. Jahrhundert.
Als die Hirten damals nach dem Sommer ihr Vieh in die Ställe zurück brachten, machten sie Lärm mit Glocken.
Wölfen und Bären sollte signalisiert werden:
Ihr dürft aus den Wäldern raus und wieder auf die Weiden.

Am Abend des 10. Novembers treffen sich alljährlich 12 bis 15 Wolfauslassergruppen im Ortskern von Rinchnach und veranstalten ein Spektakel, „das wohl weltweit einzigartig sein dürfte“, wie die Gemeinde auf ihrer Homepage mitteilt.
Die „Wölfe“ läuten  nacheinander 15 Minuten lang in den beleuchteten Ortskern.
Gegen 21.15 Uhr läuten dann alle Wolfauslasser (550 bis 650 Mann) gemeinsam im historischen Ortskern der Gemeinde im Bayerischen Wald.