polizei

Stadt bereitet sich auf Räumung vor UPDATE

In Landshut läuft der Countdown.
Rund 140 Menschen in der Wolfgangsiedlung müssen ihre Wohnungen verlassen.
Schuld sind 30 Gasflaschen, die bei Bauarbeiten auf dem Gelände eines ehemaligen Schrottplatzes gefunden worden.
Sicherheitshalber wird darum der Bereich in der Oberndorferstraße evakuiert.
Noch ist alles ruhig.
Um acht Uhr soll mit der Räumung begonnen werden.
Um 10 Uhr soll die Evakuierung zu Ende sein, damit die alten Gasflaschen weggebracht werden können.
Wer nicht privat irgendwo unterkommt, wird in der Notunterkunft Alten Weberei untergebracht.
Die Evakuierung kann bis Montagmittag dauern.
Der Bahnverkehr läuft normal weiter.
Auch der Schulunterricht in dem Bereich findet normal statt.
Die Stadt Landshut hatein Bürgertelefon eingerichtet, das ab sofort angerufen werden kann.
Gesperrt ist auch der Pendlerparkplatz an der Oberndorferstraße.
Die Stadt versucht aber, Zeitfenster für Autofahrer zu öffnen, die ihre Wagen abholen wollen.

Wer Haustiere hat, sollte sie bei Bekannten oder Verwandten unterzubringen.
Sollte das in der Kürze der Zeit nicht klappen, dürfen Haustiere mit in die Notunterkunft genommen werden.

Der Bahnverkehr läuft normal weiter.
Auch der Schulunterricht in dem Bereich findet normal statt.
Kindergärten sind ebenfalls nicht betroffen.
Offen sind auch die Supermärkte in der Oberndorferstraße (Rewe und Lidl)

Die Stadt Landshut hatein Bürgertelefon eingerichtet, das ab sofort angerufen werden kann.
0871/ 88 13 80 oder 0871/ 88 13 81