© Stadt Landshut

Stadt Landshut kämpft gegen Dauerparker

Freies Parken in Landshut wird noch etwas schwieriger.
Rund um die Alte Kaserne und die Kletterhalle dürfen ab sofort nur noch Besucher parken.
Damit reagiert die Stadt auf die vielen Autofahrer, die die Stellflächen als Dauer-oder Pendler-Parkplatz benutzen.
Jetzt heißt es:
Parken ist dort nur noch für vier Stunden erlaubt.
Die Stadt Landshut kontrolliert, ob sich die Autofahrer daran halten.
In einer Übergangszeit muss kein Verwarnungsgeld gezahlt werden – ab etwa Mai wird´s aber ernst.

Direkt in der Umgebung auf dem Supermarktgelände am Kaserneneck ist das Parken schon seit einiger Zeit nur noch für eine kurze Zeit erlaubt.