verkehr, straße

Startbahn: CSU will Entscheidung, SPD bleibt beim Veto

Das Gezerre um den Bau einer dritten Startbahn am Münchner Flughafen geht weiter.
Während Ministerpräsident Seehofer auf eine Entscheidung drängt, sieht die Münchner SPD keinen Grund zur Eile.
Die Stadt München hat mit dem negativen Bürgerentscheid 2012 von ihrem Vetorecht Gebrauch gemacht und ist auch bisher nicht davon abgerückt.
Oberbürgermeister Dieter Reiter bleibt bei seiner Position, erst dann einem Bau zuzustimmen, wenn ein erneuter Bürgerentscheid ein entsprechendes Ergebnis liefere.
Das sagte er gegenüber der AZ.
Ob die Münchner in der Sache noch einmal an die Urne gebeten werden, soll im Frühjahr entschieden werden.
Die CSU überlegt bereits, wie sie das Vetorecht der Stadt München aushebeln kann.
Dies könnte zum Beispiel durch eine Umwandlung der Flughafen GmbH in eine AG passieren.
Die SPD spricht von schmutzigen Tricks.