© Pixabay

Bier als Bestechungsmittel?

Ich gebe Dir ein Bier und Du mir dafür Deine Stimme.
Vor solchen Machenschaften bei der Kommunalwahl warnt der Dingolfinger Landrat Heinrich Trapp.
Er sagt, dass es Anzeichen für einen Missbrauch bei der Briefwahl gibt.
Laut Heinrich Trapp versuchen Kandidaten offenbar EU-Ausländer zu manipulieren, die hier wählen dürfen.
Der Landrat hat mitbekommen, dass Kandidaten versucht haben, Saisonarbeiter mit Bierkästen zu bestechen.
Bürgermeister sollten aufpassen, wenn aus Siedlungen mit Erntehelfern viele Briefwahlunterlagen angefordertwerden, meint Landrat Heinrich Trapp.