© Pixabay

Straubinger von SEK festgenommen

Schweres Geschütz wurde in der Nacht auf Dienstag in Straubing aufgefahren.
Der Grund dafür:
Ein 48-Jähriger bedroht zwei seiner ehemaligen Lebensgefährtinnen immer wieder übers Telefon.
Die Polizei rückt an, um ihn festzunehmen.
Da aber der Verdacht besteht, dass er in seiner Wohnung eine Pistole hat, werden dazu Spezialkräfte angefordert.
Der Mann wird widerstandslos abgeführt.
Eine Waffe finden die Beamten allerdings nicht.
Mittlerweile ist der Straubinger wieder auf freiem Fuß.
Gegen ihn wird ermittelt.