Stürmischer Abend in Niederbayern

Wegen Sturm „Fabienne“ sind gestern Abend bei Polizei und Feuerwehr in Niederbayern die Telefone heiß gelaufen.
Vor allem umgestürzte Bäume haben die Helfer beschäftigt.
Mehrere Straßen mussten gesperrt werden.
Es sind einige Unfälle passiert, weil Autos gegen Äste oder Bäume gekracht sind.
Auch den Bahnverkehr hat der Sturm ausgebremst.
Laut Bahn ist aktuell noch die Strecke München-Passau zwischen Dingolfing-Plattling  wegen Unwetterschäden gesperrt.
Das heißt:
Züge aus München enden in Dingolfing.
Die Züge aus Richtung Passau fahren bis Plattling.
Wie lange die Sperrung noch andauert, ist noch unklar.
Die Bahn setzt Busse ein.

In Teilen von Ostbayern ist der Strom ausgefallen.
Ein größerer Einsatz ist in Straubing abgelaufen.
Dort sind durch den Sturm Teile des Blechdaches eines Mehrfamilienhauses abgedeckt worden.