© Facebook-Landshut/Privat

Teile von Landshut nach Unwetter unter Wasser

Es sind Bilder aus Landshut, die sprachlos machen:
Die Landshuter Altstadt überflutet, Straßen, die sich in Sturzbäche verwandeln, Schlammmassen, die Hänge runterstürzen, Autos, die weggeschwemmt werden, Flutwellen, die Baumstämme mitreißen.
Extremer Starkregen sorgt gestern am frühen Abend für katastrophale Zustände.
Hauptschwerpunkte waren dieses Mal der Innenstadtbereich sowie der Landshuter Süden - beginnend in Achdorf, über Hofberg, Moniberg, Haggrainertal, den Bereich Schönbrunn/Wildbachstraße bis hinüber nach Frauenberg.

In Landshut-Achdorf müssen Menschen aus ihren Autos befreit werden, die vom Wasser eingeschlossen sind.
Dabei wird mindestens eine Person verletzt.
Feuerwehr und THW aus Landshut und der Umgebung müssen zu hunderten Einsätzen ausrücken.
Im Landkreis Landshut trifft das Unwetter unter anderem Niederaichbach.
Hier stürzen durch den Starkregen das Dach und die Seitenwand einer Halle ein.

Viele Straßen in Stadt und Landkreis Landshut sind mittlerweile geräumt.
Das Ausmaß der Schäden wird aber wohl erst heute früh sichtbar.

Wichtige Hinweise der Feuerwehr für den Mittwochmorgen:

+ Bitte halten sie sich unbedingt an die aufgestellten Absperrungen

+ Viele Straßen sind massiv beschädigt und unpassierbar

+ Riskieren Sie keine Fahrten in verschlammte Bereiche bzw. in ausgespülten bzw. unterspülten Straßen.

+ Vermeiden Sie grundsätzlich nicht notwendige Fahrten im Stadtgebiet

+ Wägen Sie beim Notruf ab, ob es sich wirklich um einen Einsatz für die Feuerwehren handelt.

Privat
Privat
© Funkhaus Landshut
© Feuerwehr Landshut