Theater an der Rott zieht blank!

Seit heute Mittag ist der anfangs umstrittene rosafarbene Vorhang abgebaut.

Sie hat einem regelrecht ins Auge gestochen.
Die leuchtende rosa bzw. genauer gesagt magentafarbene Fassade von Vorgänger Karl Sibelius.
Jetzt ist sie Geschichte.
Und auch der angriffslustige Rottweiler ist überpinselt.
Intendant Uwe Lohr will mit seinem neuen Ensemble neu durchstarten und da passen weder Farbe noch Kampfhund.
Stattdessen werden die Premiergäste der neuen Spielzeit ab morgen wieder die altehrwürdigen Backsteine sehen.
In Zukunft wird die Fassade  wieder zur Werbefläche für die Inszenierungen des Theaters.