Tierkadaver auf der A3

Auf der A3 zwischen Iggensbach und Hengersberg hat ein Unfall mit einem Transporter für Tierkadaver gestern Nachmittag für erhebliche Staus gesorgt.Der Fahrer des LKW hatte stark abbremsen müssen, dadurch verrutschten Teile der Ladung.  Tierkadaver und Rinderfett verteilten sich auf der Fahrbahn. Die Feuerwehr musste erheblichen Aufwand unter anderem durch Fettlöser betreiben, um die Autobahn an dieser Stelle wieder befahrbar zu machen. Die Aufräumarbeiten dauerten rund vier Stunden. Der Stau auf der gesperrten Seite war dabei genauso lang wie der auf der Gegenfahrbahn. Wieder einmal waren Gaffer der Grund. Durch die plötzlichen Bremsmanöver behinderten die Schaulustigen den Verkehrsfluss auf der Gegenfahrbahn und sorgten  für rund 10 Kilometer Stau.