Tipps für Ofenbesitzer

In der kalten Jahreszeit heißt es wieder:
„Feuer frei“
Bei vielen von uns sorgen Schweden-oder Kachelöfen für gemütliche Wärme.
Die Asche landet dann oft in der Restmülltonne.
Und verursacht immer wieder Brände.
Darum bittet das Landratsamt Landshut darum, dass die Asche nur erkaltet in den Müll kommt.
Noch besser wäre es, heiße Asche in einem Metall-Eimer mit Deckel unter Luftabschluss ein paar Tage abkühlen zu lassen.
Solche Eimer seien nicht teuer und in jedem Baumarkt erhältlich.
Am besten sollte sie vorher in einen Beutel gepackt werden – denn die Müllfahrer sind dankbar, wenn sie beim ausleeren nicht in eine Aschewolke gehüllt werden.