Todesdrohung gegen Polizisten

Es ist eine üble Erfahrung, die ein Landshuter Polizist macht.
Mit einer Routinekontrolle am Freitag in Ergolding fängt alles an.
Der Zivilpolizist will einen Mann kontrollieren, der aber gleich wegrennt.
Schließlich gelingt es dem Polizisten den Unbekannt einzuholen.
Beide stehen sich gegenüber.

Da holt der Mann einen großen Schraubenzieher aus der Tasche, wirft ihn auf den Beamten, verfehlt ihn aber.
Er zieht einen zweiten Schraubenzieher und droht dem Polizisten, in zu töten.
Dann kann der Unbekannte entkommen.

Die Beschreibung:
Etwa 35-40 Jahre alt, ca. 80-85 kg schwer, kompakte, kräftige Figur, 175 cm groß, rechteckiges Gesicht mit kantigem Kinn, ca. 6-9 mm lange, schwarze Haare, leichte Geheimratsecken, hoher Haaransatz, schmale Lippen und kleiner Mund, buschige, dunkle Augenbrauen, die deutlich voneinander getrennt sind, kleine, anliegende Ohren

Der Mann, wird als osteuropäischer/slawischer Typ beschrieben.
Bei der Tat war er bekleidet mit einer Jeans, dunkelblauen Daunenjacke und dunklen Schuhen.

Die Landshuter Kripo prüft derzeit u. a., ob der Mann mit der aktuellen Einbruchserie im Raum Landshut/Ergolding in Verbindung steht und ist deshalb auch auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen