Tödliche Schlägerei: „nur“ gefährliche Körperverletzung

Vier junge Männer müssen sich vor dem Landgericht Passau für den Tod des Schülers Maurice verantworten, der im Frühjahr 2018 bei einer Schlägerei ums Leben gekommen ist.
Jetzt ist bekannt, was Staatsanwaltschaft und Verteidigung fordern:
Der Tatbestand der Körperverletzung mit Todesfolge ist vom Tisch.
Stattdessen sollen die jungen Männer wegen gefährlicher Körperverletzung und Beteiligung an einer Schlägerei hinter Gitter.
Der Hauptangeklagte für über vier Jahre, das fordert die Staatsanwaltschaft.
Die Nebenklage fordert für ihn sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu sechs Jahren.
Die anderen drei sollen den Anklägern nach mit Jugendstrafen belegt werden.
Die Verteidigung sieht bei zwei Angeklagten sogar einen Freispruch.
Ein endgültiges Urteil will das Landgericht Passau heute in einer Woche verkünden.