Tödlicher Gewaltexzess vor knapp einem Jahr in Landau an der Isar

Ab heute muss sich der Tatverdächtige vor dem Landgericht Landshut verantworten.
Die Anklage wirft dem 42-Jährigen Totschlag, versuchten Mord, sexuellen Missbrauch von Kindern und Freiheitsberaubung vor. Er soll einen Bekannten nachts in dessen Wohnung und im Beisein von dessen Tochter mit einem Fernseher und einem Hammer geschlagen und dann mit einem Messer erstochen haben. Zuvor soll er einen weiteren Bekannten mit einem Messer lebensgefährlich verletzt und das 13-jährige Mädchen sexuell missbraucht haben. Anschließend versuchte er laut Anklage mit dem Kind als Geisel zu fliehen. Für den Prozess sind zunächst vier Verhandlungstermine angesetzt.