© Foto: Pixabay

Trauer um „Skippy“: Hallertau-Känguru nach OP gestorben

Die Nachricht hat Tierfans aus Niederbayern erschüttert:
Känguru „Skippy“ ist tot.
Wie berichtet, ist das Beuteltier verletzt eingefangen und notoperiert worden.
Eine weitere Operation hat „Skippy“ leider nicht überlebt

Es kam zu Komplikationen, als sein verletztes Bein amputiert werden sollte.
Die Verletzung hatte sich das Känguru offenbar bei einem Verkehrsunfall zugezogen.
Seit Monaten war das Tier in der Hallertau unterwegs.
Bis heute ist seine Herkunft nicht geklärt